Bücherregal symbolisiert Glossar

YAVEON  »  Glossar  »

Lagerkosten

Was sind Lagerkosten?

Lagerkosten sind sämtliche finanziellen Aufwendungen bei der Lagerung von Waren und Materialien. Sie spielen eine wichtige Rolle für die Gesamtkalkulation von Unter­nehmen.

Welche Bedeutung haben Lagerkosten für Unternehmen?

Lagerkosten sind wichtig für die Gesamt­kalkulation von Unternehmen und können deren Rentabilität und Wettbewerbs­fähigkeit maßgeblich beeinflussen. Als wesentlicher Bestandteil der Gesamt­kosten eines Unternehmens ist es wichtig, sie effizient zu verwalten. Indem anfallende Kosten im Lager überwacht und sinnvoll eingesetzt werden, wird zudem weniger Kapital im Lager gebunden. Dieses kann wiederum in anderen Bereichen, zum Beispiel Produkt­ent­wicklung oder Vertrieb, eingesetzt werden. Findet die Lagerhaltung effizient statt, erzeugt sie neben Kostenreduktion zudem den Vorteil, die Kunden­zufrieden­heit zu steigern. Denn sind Produkte rechtzeitig verfügbar und die Lieferzeiten kurz, werden Kundenzufriedenheit und -bindung langfristig gestärkt.

So senken Sie Ihre Lagerkosten nachhaltig

Wir verraten Ihnen 7 Tipps, wie Sie Ihre Lagerkosten effizient, nachhaltig und sinnvoll senken. Jetzt entdecken und Geld sparen!

Mann mit Hubwagen in einem Lager

Was zählt zu den Lagerkosten?

Die Lagerkosten umfassen folgende Komponenten:

  • Gebühren für Miete und Pacht (Lagerort)
  • Personalkosten
  • Betriebskosten
  • Versicherungskosten
  • Kapitalkosten
  • Inventarhaltungskosten
  • Risikokosten
  • Transportkosten

Es wird zwischen variablen und fixen Lagerkosten unterschieden. Während fixe Lagerkosten stabil sowie unabhängig von kurzfristigen Schwankungen sind, passen sich variable Lagerkosten an Veränderungen im Lagerbetrieb an.

Wie lassen sich Lagerkosten messen und überwachen?

Folgende Möglichkeiten unterstützen Unternehmen dabei, die anfallenden Lagerkosten zu messen und zu überwachen:

  • Softwarelösungen zur Verfolgung von Lagerkosten in Echtzeit
  • ABC-Analysen, um Lagerbestände nach Bedeutung und Wert zu klassifizieren. So können Unternehmen gezielt die häufig benötigten Artikel einlagern und die Lagerkosten für weniger nachgefragte Waren reduzieren.
  • Kostenartenrechnung, bei der Lagerkosten nach Kostenarten wie Miet- oder Personalkosten unterschieden werden. So lassen sich Hauptkostenquellen identifizieren und Maßnahmen zur Kostenreduzierung ergreifen.
  • Benchmarking, das Lagerkosten mit Branchenstandards oder den Kosten ähnlicher Unternehmen vergleicht. Der Vergleich zeigt Optimierungspotenziale auf und liefert Sparmöglichkeiten.
  • Logistikoptimierung, bei der Lager- und Logistikprozesse hinterfragt werden, um die Effizienz zu steigern und Kosten zu senken. Hierzu zählen unter anderem die Umgestaltung des Lagerlayouts, die Einführung von Just-in-Time-Bestandsmanagement und optimierte Transport- und Lagerhaltungsverfahren.

Unsere ERP-Branchenlösung YAVEON ProBatch

  • Mit Bestandslisten wissen Unter­nehmen zu jeder Zeit, welche Artikel sich im Lager befinden. Außerdem lassen sich aus der Bestandsliste direkt interne Lagerumlagerungen erstellen und Bestandskorrekturen vornehmen.
  • Mit ProBatch nutzen Unternehmen Ladungsträger als Hilfsmittel zur Beförderung von Artikeln im Lager. Die Verwaltung von Ladungsträgern im System bildet außerdem die Basis, um im Bereich des Waren­ausgangs Versandeinheiten bilden zu können.
  • Anhand der Kommissionierreihenfolge wählen Unternehmen exakt die Palette bzw. Charge aus, die versendet werden soll.
  • Kommissionier- und Nach­schub­bereiche lassen sich mit der Nach­schuber­stellung führen.
  • Zur besseren Übersicht ist der Warenausgang Leitstand mit integrierter Ampelfunktionalität ausgestattet. So haben Unter­nehmen stets alle vorhandenen Warenausgänge im Blick.
  • Ein ERP-System ermöglicht es, Komponentenbedarfe FA-übergreifend zu ermitteln und gemeinsam bereitzustellen.

Lagerkosten digital senken

Mit unserer ERP-Branchenlösung reduzieren Sie Ihre Lagerkosten ganz einfach digital. Jetzt Potenziale entdecken und Geld sparen!

ProBatch Icon

Wie hilft ein ERP-System dabei, die Lagerkosten zu managen?

Enterprise Resource Planning (ERP) ermöglicht es, eine Vielzahl an Geschäftsprozessen zu verwalten, darunter Lagerhaltung und Lagerkosten. Einige Beispiele hierfür sind:

  • Ein ERP-System automatisiert Lagertransaktionen wie Wareneingang, Warenausgang, Bestandsbewegungen und Inventur.
  • Indem ERP-Systeme Kosten bestimmten Lageraktivitäten zuweisen, lassen sich die Lagerkosten exakt erfassen und bleiben im Blick.
  • ERP-Systeme unterstützen die Arbeit mit ABC-Analysen der Lagerbestände, um Ressourcen effektiv einsetzen zu können.
  • Über leistungsstarke Bericht­erstattungs- und Analysetools überwachen Unternehmen im ERP ihre Lagerkosten detailliert, analysieren diese und erstellen aussagekräftige Berichte.
  • Zudem umfassen ERP-Systeme Funktionen zur Optimierung von Logistik- und Lagerprozessen, was den Arbeitsalltag automatisiert, Zeit spart und Fehler reduziert.

Welche Rolle spielen Lagerkosten für die Life-Sciences-Branchen?

Für Unternehmen aus den Life-Sciences-Branchen spielen Lagerkosten besonders aus folgenden Gründen eine große Rolle:

  • 1. An die Lagerbedingungen werden hohe Anforderungen gestellt
    Sensible Produkte wie Medika­mente und Gefahrstoffe erfordern spezielle Lager­beding­ungen. Diese aufrecht zu erhalten kann kostspielig werden.
  • 2. Die Life Science Branche unterliegt strengen Regularien und benötigt nachvollziehbare Abläufe, auch im Lager.
    Die Vorgaben zu Lagerung, Handling und Transport sind strikt. Um sie einzuhalten, können erhebliche Investitionen in Lagerflächen, Schulungen, Ausrüstung und Systeme nötig sein.
  • 3. Produkte sind verderblich
    Viele Materialien, mit denen Unter­nehmen aus den Life Sciences arbeiten, sind nur kurz haltbar und leicht verderblich. Diese Besonderheit muss im Lager und den entstehenden Kosten berücksichtigt werden.
  • 4. Die Lagerbedingungen wirken sich auf die Produktqualität aus
    Falsche Lagerbedingungen können Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität der Produkte beeinflussen. Um die Qualität hoch zu halten, können im Lager hohe Kosten entstehen.

Beitrag teilen

Autor

Vom ERP über Power BI bis zur Power Platform: Sebastian kennt die Lösungen bis ins Detail und weiß genau, in welcher Kombination sie das größte Potenzial entfalten. Mit viel Know-how, Gespür und Freude am Erklären vermittelt er Kundinnen und Kunden das nötige Wissen. Ein echter Presaler aus Leidenschaft!

Weitere interessante Beiträge

Beschaffung

Beschaffung meint solche Prozesse und Tätigkeiten, mit denen Unternehmen in der Wirtschaft die Versorgung mit Rohstoffen, Waren und Dienstleistungen sicherstellen.

REACH-Verordnung

Die REACH-Verordnung dient der Vereinheitlichung des Chemikalienrechts in Europa. Die Abkürzung steht für „Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals“.

Qualitätssicherung

Mit der Qualitätssicherung stellen Unternehmen sicher, dass die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen gleichbleibend hoch ist.

Unser Quartalsupdate

Langweilige Newsletter, die sich lesen wie Werbung? Braucht man nicht. Stattdessen gibt es unser Quartalsupdate:

Newsletter abonnieren

© 2024 - YAVEON | All rights reserved

Nach oben