Bücherregal symbolisiert Glossar

YAVEON  »  Glossar  »

Robotic Process Automation

Robotic Process Automation

Was ist Robotic Process Automation?

Robotic Process Automation (RPA) ist eine Technologie, die auf Software basiert und Prozesse automatisiert. Softwareroboter erlernen dabei manuelle und aufwändige Tätigkeiten, die sich wiederholen und führen diese automatisiert aus.

Für welche Prozesse eignet sich Robotic Process Automation?

Robotic Process Automation eignet sich besonders für Prozesse, die:

klar strukturiert sind,

immer wieder auftreten,

auf festen Regeln basieren und

von Menschen ausgeführt werden.

Wie funktioniert Robotic Process Automation?

Bei RPA nutzen Softwareroboter technische APIs von Systemkomponenten und steuern Anwendungssoftware. Abhängig von der eingesetzten RPA-Plattform wird zwischen modellgetriebenen und selbstlernenden Ansätzen unterschieden. Eine große Rolle spielen dabei die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz. Robotic Process Automation setzt außerdem darauf, Prozesse zu modellieren, Ablaufpläne zu erstellen und dazugehörige Skripte zu erstellen.

Handelt es sich bei den Robotern um physische Maschinen?

Nein. Softwareroboter sind Anwendungen, die mittels Software-Schnittstellen und Tools Aufgaben übernehmen, die bislang von Menschen ausgeführt wurden.

Welche Vorteile hat Robotic Process Automation?

  1. Wirtschaftliche Rentabilität
    RPA kann Geschäftszahlen merklich verbessern und Einsparungen erzeugen.
  2. Belastbarkeit
    Softwareroboter sind in der Lage, extrem hohe Arbeitsbelastungen zu bewältigen.
  3. Weniger Fehler
    Weil Prozesse mit RPA reibungsloser verlaufen, werden Fehlerquellen reduziert.
  4. Bessere Compliance
    Zuverlässige, automatisierte Prozesse stellen sicher, dass Abläufe compliance-konform erfolgen.
  5. Mehr Produktivität
    Automatisierung reduziert den manuellen Zeitaufwand, steigert den Outcome und führt zu mehr Produktivität.
  6. Mehr Zeit und Freude
    Indem mühsame Prozesse wie Verwaltungsaufgaben automatisiert erfolgen, sparen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zeit und Aufwand. Sie haben mehr Zeit, sich auf ihre eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren und arbeiten mit einem besseren Gefühl.

Welche Ziele hat Robotic Process Automation?

Icon Anerkennung

RPA hat folgende Ziele:

  • Qualität der Prozesse sowie deren Ergebnisse verbessern.
  • Produktivität durch gesteigerte Leistungsfähigkeit und passende Tools steigern.
  • Flexibilität erhöhen, indem Kapazitäten skaliert werden können.
  • Sicherheit gewährleisten, indem Compliance-Anforderungen gesichert werden.

Wo wird RPA eingesetzt?

Branchen

Typischerweise kommt Robotic Process Automation in folgenden Branchen zum Einsatz:

  • Finanzdienstleistungen sowie Banken, z. B. Abstimmung von Konten, Stammdatenpflege und Erstellung von Rechnungen sowie Controlling
  • Versicherungen, Beispiele sind Versand von Versicherungsbestätigungen und Vertragsabwicklung
  • Energiesektor, z. B. Zählerdaten verarbeiten und Tarife anpassen
  • Gesundheitswesen, Beispiele sind Verwaltung und Abrechnungen
  • Telekommunikation, z. B. Entlastung von Mitarbeitern
  • Verwaltungssektor, z. B. Formularversand und automatisierte Berechnungen
  • Logistik, Beispiele sind Verarbeiten und Abrufen von Speditionsinformationen
  • Handel, z. B. Verwaltung von Bestellungen und Beständen

Anwendungsgebiete

In folgenden Gebieten wird RPA dabei häufig angewandt:

  • Prüfungen zu Bonität sowie regulatorischen und rechtlichen Belangen
  • Eingabe von Daten bei Prozessen zu Freigaben und Registrierung
  • Policen und Verträge verwalten
  • Kundendaten anlegen und aktualisieren
  • Verträge anmahnen oder stornieren bei fehlendem Zahlungseingang
  • Sachbearbeiter passenden Aufgaben zuordnen
  • Schadenregulierer im Bedarfsfall informieren
  • Zahlungen abwickeln, besonders, wenn sie risikoarm sind
  • Befüllen von Formularen
  • Lesen und verarbeiten von Informationen aus verschiedenen Systemen
  • Durchführen von Berechnungen
  • Zugriff auf Websites sowie soziale Medien und Verarbeitung von Daten aus dem Internet
  • Öffnen von E-Mail und Verarbeitung von Anhängen

Prozesse automatisieren mit der Power Platform

Die Microsoft Power Platform ist ein Set aus verschiedenen Tools - jedes mit seinen eigenen Vorteilen. Von der App bis zum Chatbot: Mit der Power Platform automatisieren Sie Ihre Prozesse im Nu.

Schatzkarte mit den Icons der Power Platform Bestandteile

Was ist der Unterschied zwischen vollautomatisierter und teilautomatisierter RPA?

Vollautomatisierte Prozesse

Vollautomatisierte Prozesse sind so ausgelegt, dass Softwareroboter selbstständig arbeiten. Menschliche Eingriffe sind in der Regel nicht nötig. Häufig kommt diese Form der RPA in Backoffice-Systemen zum Einsatz. Hier geht es darum, eine große Datenmenge zu sammeln und zu sortieren. Sie können dann im Anschluss analysiert und auf zuständige Mitarbeiter verteilt werden. Um das zu erreichen, reagieren Softwareroboter beispielsweise auf eine eingehende E-Mail und bearbeiten den dadurch erforderlichen Prozess.

Teilautomatisierte Prozesse

Teilautomatisierte Prozesse fokussieren die Zusammenarbeit zwischen Softwarerobotern und Menschen. Der Roboter übernimmt dabei die Rolle des digitalen Assistenten. Auslöser für dir Arbeit des Roboters können Ereignisse, Aktionen und Befehle seitens des Menschen sein. Bei teilautomatisierten Prozessen kann es sich unter anderem um Datenbankabfragen, Änderungen von Kontaktdaten oder Formulare, die befüllt werden müssen, handeln.

Wie ist die Geschichte von Robotic Process Automation?

Der Beginn von Robotic Process Automation geht darauf zurück, dass Softwareroboter einfache Prozesse teilweise oder ganz übernehmen konnten. Im Laufe der Zeit hat sich das geändert, sodass auch Abläufe mit deutlich höherer Komplexität abgewickelt werden können. Stück für Stück hat sich die so gewonnene Prozessautomatisierung vom Kundendienst auch auf interne Abläufe erweitert. Seit einigen Jahren sind zudem Aufgaben die Social Media-Beiträge, Mailingversand, Optical Character Recognition (OCR) und Sprachdialogsysteme hinzugekommen.

Was sind Beispiele für Robotic Process Automation?

Figur, die auf etwas zeigt

Kundenbestellungen

Robotic Process Automation ermöglicht es, Kundenbestellungen zu automatisieren. Die einzelnen Schritte einer Bestellung – Versand der Bestellbestätigung, Zahlungsaufforderung, Drucken des Lieferscheins, Rechnungserstellung und Versand – lassen sich mit RPA automatisieren. Robotic Process Automation aktualisiert zudem automatisiert den Lagerbestand.

Kundenanfragen

Auch Kundenanfragen bzw. der sich daraus ergebende Zeitaufwand lassen sich mit Robotic Process Automation deutlich reduzieren. Automatisierte Bearbeitung spart Ressourcen, nicht standardmäßige Prozesse werden automatisch an die zuständige, bearbeitende Person weitergegeben.

Inhalte

    Beitrag teilen

    Autor

    Welchen Nutzen die Kombination aus menschlichem Handeln und digitalen Möglichkeiten erzeugt, weiß Matthias Sebald, Head of Power Platform & AI, genau. Zudem greift er auf jahrelange Erfahrung mit den YAVEON Produkten zurück und kennt deren Zusammenspiel wie seine Westentasche. Profitieren Sie von seiner Expertise und lassen Sie sich von ihm mitnehmen in die fachlichen Welten der YAVEON Software.

    Weitere interessante Beiträge

    Automatisierung

    Was ist Automatisierung und wo kommt sie zum Einsatz? Definition, Grundlagen, Vorteile und mehr. Jetzt informieren!

    Prozessautomatisierung

    Prozessautomatisierung bedeutet, dass digitale sowie manuelle Prozesse in automatisierte Prozesse überführt werden. Das Ergebnis sind Workflows.

    EDV

    Was ist EDV und wie unterscheidet sie sich von IT? Definition, Entwicklung, EDV-Kenntnisse und mehr. Jetzt informieren!

    Unser Quartalsupdate

    Langweilige Newsletter, die sich lesen wie Werbung? Braucht man nicht. Stattdessen gibt es unser Quartalsupdate:

    Newsletter abonnieren

    © 2024 - YAVEON | All rights reserved

    Nach oben