Bücherregal symbolisiert Glossar

YAVEON  »  Glossar  »

GxP

GxP

Was ist GxP?

GxP meint alle Richtlinien für eine „gute Arbeitspraxis“. Diese sind besonders für die Branchen Medizin, Pharmazie und pharmazeutische Chemie (z.B. Wirkstoffherstellung) relevant. Das G steht dabei für „Good“, das P für „Practice“. Das x in der Mitte ist eine Variable, die stellvertretend für unterschiedliche Disziplinen steht.

Wofür kann das x in GxP beispielsweise stehen?

„L“ steht für „Laboratory“ (Good Laboratory Practice, GLP)

„C“ steht für „Clinical“ (Good Clinical Practice, GCP)

„M“ steht für „Manufacturing“ (Good Manufacturing Practice, GMP)

„D“ steht für „Distribution“ (Good Distribution Practice, GDP)

Wer legt GxP-Richtlinien fest?

Die GxP-Richtlinien werden von Behörden und Regierungen festgelegt und stellen Vorgaben für eine regelkonforme Arbeitsweise dar. Zwei wichtige Beispiele sind:

  • die Europäische Arzneimittelagentur (EMA)
  • die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA)

Wer überprüft, dass die festgelegten Richtlinien eingehalten werden?

In der Regel sind Überwachungsbehörden eines jeden Landes dafür zuständig, die festgelegten GxP-Richtlinien zu überprüfen und bei Nichteinhalten die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. In Deutschland unterliegt die Überwachung den Bundesländern.

Was ist das Ziel der GxP-Anforderungen?

Die GxP-Anforderungen geben Vorgaben für die Arbeitsanweise in unterschiedlichsten „Produktstufen, z. B. im Anbau (Agriculture) und in der Prüfung (Laboratory). Womit sichergestellt werden soll, dass industriell hergestellt Produkte unbedenklich eingenommen bzw. verzehrt werden können. Zudem geht es darum, die Integration von Daten, die für produktbezogene Sicherheitsentscheidungen relevant sind, sicherzustellen.

Wie unterscheidet sich cGxP von GxP?

In manchen Fällen ist der Abkürzung GxP ein „c“ vorangestellt – es steht stellvertretend für „current“. Es handelt sich dabei also um eine „aktuelle“ bzw. aktuell gültige „gute Praxis“. Letztendlich gibt es also keinen Unterschied. Es handelt sich ausschließlich um eine Informationserweiterung.

Das ERP für das regulierte Umfeld

Industrien für die Pharmabranche wissen, wie sensibel die Wahl der passenden Software ist - und entscheiden sich für YAVEON ProBatch. GxP-konform und qualifiziert für die Computersystemvalidierung.

Vorschaubild YAVEON ProBatch Whitepaper

Beitrag teilen

Autor

Kontinuierlich Qualität auf dem höchsten Level: Max Meidl stellt sicher, dass Produkte und Prozesse reibungslos verlaufen sowie die strengen Vorgaben des regulierten Umfelds erfüllt werden.

Weitere interessante Beiträge

Qualitätsmanagement

Was ist Qualitätsmanagement und wie wird es umgesetzt? Erklärung, Grundsätze, Normen und mehr. Jetzt informieren!

Wareneingang

Der Wareneingang ist der Prozess, der in Unternehmen bei Warenankunft durchlaufen wird. Er ist Teil der Materialwirtschaft, Logistik und FiBu.

Chargenrückverfolgung

Chargenrückverfolgung ermöglicht, dass Produkte und einzelne Produktchargen entlang der Lieferkette auf Erzeuger und Inhaltsstoffe zurückführbar sind.

Unser Quartalsupdate

Langweilige Newsletter, die sich lesen wie Werbung? Braucht man nicht. Stattdessen gibt es unser Quartalsupdate:

Newsletter abonnieren

© 2024 - YAVEON | All rights reserved

Nach oben